Über mich

7A4BCF02-058A-45E8-81C9-FCF095AA319C.JPG

Politisch

Im Sommer 2015 trat ich in die SPD ein und von Anfang an war für mich klar, dass ich kein passives Mitglied sein wollte. Deswegen ging es bald für zwei Jahre in den Vorstand der Jusos Kiel, wenig später auch in den Vorstand der SPD Kiel, ehe ich  schließlich kommunalpolitisch aktiv wurde. Seit 2018 bin ich stellvertretende Vorsitzende der SPD Kiel sowie Ratsfrau der Landeshauptstadt Kiel, arbeite in dieser Funktion im Fraktionsvorstand mit und fungiere als Sprecherin für Wirtschaft, Digitales und Hochschulen.

Beruflich

2010 machte ich mein Abitur und probierte zunächst einiges aus: als Au-pair in Italien, bei Jobs im Einzelhandel und einem Kindergarten und schließlich als Gründerin eines eigenen, kleinen Verlags. Schließlich zog ich für mein Lehramtsstudium nach Kiel, das ich 2017 beendete. Nach dem Abschluss ging es an die Schule als Schulbegleiterin für drei Kinder mit sozial-emotionalem Förderbedarf, ehe  es mich zurück an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zog. Seit 2018 bin ich wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogik und schreibe zudem seit 2019 an meiner Doktorarbeit. Mit einem Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung seit letztem Oktober geht diese Arbeit nun noch besser voran.

IMG-20190904-WA0015_edited_edited.jpg
72150BD8-F547-4129-870B-4BC6485600EF.JPG

Privat

Vor 30 Jahren wurde ich in Hamburg geboren, aber durch meinen Umzug nach Kiel bin ich in mittlerweile fast 10 Jahren zu einer echten Kieler Sprotte geworden. Nicht nur durch Arbeit und Politik ist Kiel für mich ein Zuhause, sondern ich fühle mich richtig wohl: Eine Laufrunde an der Kieler Förde oder eine Fahrradtour zum Strand sind für mich Erholung pur – genauso wie viele Bücher, Reisen oder Klavierspielen. Mein größter Wunsch: ein Berner Sennenhund